Schmuck reinigen: Die besten Tipps und Hausmittel

Ob Sie nun eine Liebhaberin von trendigem Schmuck sind oder die feineren Dinge des Lebens bevorzugen, in einem sind sich alle Accessoire-Liebhaber einig: Schmuck sauber zu halten kann mühsam sein.

Zwischen Luftverschmutzung, Anlaufen und täglicher Abnutzung sind Schmuckstücke vielen harten Elementen ausgesetzt. Es kann verwirrend sein, die richtige Art und Weise der Reinigung zu finden.

Wir in der Boutique Ammann haben schon alles erlebt!

Mit unseren Tipps sieht Ihr Schmuck auch in den nächsten Jahren noch wie neu aus.

Alle Tipps gibt es auch noch kostenlos zum herunterladen.  Hier klicken (keine Angaben notwendig)

Das Boutique Ammann Team hat für Sie einige Pflege Tipps für die Reinigung zu Hause zusammengestellt. Sie erfahren auch wann und ob es sich lohnt die Arbeit einem Profi zu überlassen.

Von Ihrem Alltagsschmuck bis hin zu einzigartigen Stücken, die Sie nur bei besonderen Anlässen tragen, könnten alle Ihre Schmuckstücke eine gute Reinigung vertragen. Lotion, Seifen und alltäglicher Staub und Schmutz sind nur einige Dinge, die Schmuckfassungen verstopfen. Steine, Ketten und Perlen können stumpf und fahl erscheinen. Erst wenn Sie sich auf einen Abend in der Stadt vorbereiten, merken Sie, dass Ihre Ringe, Ketten und Armbänder etwas Aufmerksamkeit brauchen.

Die gute Nachricht ist, dass Sie Ihren Schmuck zu Hause reinigen können - und es ist einfacher, als Sie vielleicht denken. Hier erklären wir als Schmuck Experten genau, wie Sie den Schmuck in Ihrem Kästchen aufpolieren können. Freuen Sie sich auf Schmuck der länger schön bleibt.

Das 1x1 des Schmuckreinigens

Stellen Sie sich Ihren Schmuck wie Kleidung vor: Kein Schmuckstück gleicht dem anderen. Alle werden mit besonderen Reinigungsvorgaben versehen. Das bedeutet, dass einige Ihrer Schmuckstücke zu Hause gereinigt werden können, während andere die Pflege eines Profis erfordern.

Gold und Sterlingsilber können zu Hause gereinigt werden. Während viele den einzigartigen matten Look schön finden, wird eine Nachpolitur dem Schmuckstück ein glänzendes Aussehen verpassen.

Opale, Korallen, Türkise und Perlen hingegen sind Edelsteine, die Sie immer an Fachleute schicken sollten. Bestimmte Reinigungsmittel können sie beschädigen. Auch antiker Schmuck kann schwierig zu reinigen sein.

Sie sind sich nicht sicher, wie oft Sie Ihre Lieblingsschmuckstücke reinigen sollten?

Schauen Sie sie sich zunächst einmal genau an. Wenn das Lieblingsstück seinen Glanz verliert, wird es Zeit für eine Auffrischung. Die Häufigkeit des Tragens und die Komplexität des Designs tragen auch zum Faktor bei wie oft es zu Reinigen gilt.

Wir empfehlen den Kunden, dass sie ihre Stücke alle sechs Monate bis zu einem Jahr professionell überprüfen und reinigen lassen sollten. Stellen Sie so sicher, dass alles noch in gutem Zustand ist und nicht beschädigt oder verrutscht ist.

Wie reinigen Sie nun Ihren eigenen Schmuck?

Es ist einfach nicht praktisch jedes Mal das Lieblingsstück in den Service zu bringen. Aber ist es tatsächlich unproblematisch, Ihren Schmuck zu Hause zu reinigen? Und wo fängt man überhaupt an?

Werfen Sie zuerst einmal einen Blick auf Ihr Schmuckstück!

Einfache Hilfsmittel wie Seife und Wasser können Wunder wirken, wenn es darum geht, kleinere Abnützungserscheinungen an Schmuckstücken zu beseitigen, und die meisten Ihrer Lieblingsstücke können damit sicher gereinigt werden. Sowohl für feinen Schmuck als auch für Modeschmuck können Sie einfache Haushaltsgegenstände wie warmes Wasser, milde Spühlmittel und eine Zahnbürste mit weichen Borsten verwenden um Ihren Schmuck zu reinigen. Anschließend mit einem weichen Tuch abtrocknen.

Modeschmuck am besten nicht ihm Wasser einweichen lassen. Oft wird Kleber verwendet um Steine auf dem Trendschmuck aufzukleben. Dieser würde sich dann lösen.

Hausmittel zur Reinigung von Schmuck

Zahnpasta (Unsere Empfehlung)

Zahnpasta ist ein hochwirksamer Schmuckreiniger und dies ist eine großartige Möglichkeit, Ihren Schmuck unterwegs zu reinigen. Kombinieren Sie einen Esslöffel warmes Wasser und einen Zentimeter Zahnpasta, um eine lose Paste herzustellen.

Dies ist leicht reibend, so dass sich der Schmutz vom Schmuck löst. Sie können ihn mit einer Zahnbürste die weiche Borsten hat, auftragen. Die Zahnpasta ist zwar leicht schleifend, aber sie kratzt Ihren Schmuck nicht. Gründlich abspülen.

Aluminium-Folie

Reinigen Sie angelaufenen Silberschmuck durch Reinigung mit Aluminiumfolie. Es ist die perfekte Art, Silber zu Hause zu reinigen.

Alufolie ausrollen und den Schmuck auf der Alufolie ausbreiten. Am besten die Alufolie in eine Schale legen.

Streuen Sie Backpulver auf jedes Schmuckstück, so dass jedes Stück bedeckt ist. Kochen Sie einige Tassen Wasser auf und gießen Sie es vorsichtig auf den Schmuck.

Die Folie sammelt den Belag vom Schmuckstück und nimmt ihn auf und entfernt ihn, um ihn zu reinigen.

Verwenden Sie diese Methode mit einem guten, selbstgemachten Schmuckreiniger, und Ihr Silber wird wieder glänzen. Es ist ratsam immer zuerst eine Seite zu reinigen. Spülen Sie den Schmuck mit warmem Wasser ab und trocknen Sie ihn dann vorsichtig ab.

Seife und Wasser

Das gute alte Wasser und die Seife funktionieren genauso gut. Wie auch auf anderem entfernt es Schmutz und Dreck.

Dies ist eine ideale Reinigungslösung für Steine, die porös und weich sind, wie z.B. Türkis oder Perlen.

Kombinieren Sie zwei Tassen warmes Wasser und drei Tropfen sanftes Waschmittel oder Geschirrspühlseife. Tauchen Sie den Schmuck schnell in die Lösung ein und wischen und trocknen Sie ihn mit einem weichen Tuch ab. Lassen Sie den Schmuck vor der Lagerung einen Tag lang an der Luft trocknen.

Essig

Essig reinigt fast alles, eignet sich aber besonders gut für Gold und Edelsteine.

Verwenden Sie nur weißen Essig, gießen Sie ihn in ein Glas oder eine Schale und decken Sie den zu reinigenden Schmuck vollständig ab.

Zum Reinigen von Schmuckstücken mit Essig lassen Sie den Schmuck etwa 15 Minuten lang einweichen und schütteln ihn alle paar Minuten, um ihn umzurühren. Sobald der Schmuck vollständig eingeweicht ist, reiben Sie ihn mit einer Zahnbürste mit weichen Borsten vorsichtig ab, um Schmutz und Rückstände zu entfernen. Spülen Sie mit klarem Wasser und trocknen Sie ihn ab.

Ammoniak

Viele Menschen benutzen Ammoniak zur Reinigung ihrer Böden. Aber auch bei Edelsteinen wirkt es Wunder. Mischen Sie 1/4 Tasse Ammoniak und eine volle Tasse warmes Wasser in einem Glas oder einer Schüssel.

Legen Sie den Schmuck in das Glas oder die Schüssel und lassen Sie sie etwa 15 Minuten lang ruhen. Nachdem Ihr Schmuck eingeweicht ist, nehmen Sie eine Zahnbürste mit weichen Borsten und schruppen den verbleibenden Schmutz ab.

Achten Sie darauf, dass Sie die Fassung und die Rillen des Schmuckstücks gezielt bearbeiten, da Schmutz und Verunreinigungen oft an diesen Stellen haften bleiben. Spülen Sie das Schmuckstück mit Wasser ab und trocknen Sie es mit einem weichen Tuch gründlich ab.

Kochen Sie Ihren Schmuck

Nicht alle Schmuckstücke können gekocht werden, wie z.B. zarte Edelsteine, aber man kann kochendes Wasser auf massivem Gold verwenden. Stellen Sie sicher, dass keine Teile zusammengeklebt sind und dass das Gold nicht kalt ist, bevor Sie es in kochendes Wasser legen. Diese Lösung funktioniert besser für Schmuckstücke, die nicht auf andere Weise gereinigt werden können.

Legen Sie den Schmuck in eine Schüssel und gießen Sie langsam gekochtes Wasser darüber, bis das Wasser den Schmuck vollständig bedeckt. Lassen Sie ihn stehen, bis das Wasser abgekühlt ist, und reiben Sie jedes Stück vorsichtig mit einer Zahnbürste mit weichen Borsten ab. Trocknen Sie es gründlich ab.

Antazida

Die Tabletten gegen Sodbrennen können auch beim Schmuck reinigen helfen.

Verwenden Sie ein Antazidum aus ihrer Apotheke. Durch das Sprudeln der Tablette wird der Schmuck gereinigt.

Geben Sie zwei Antacid-Tabletten in eine Tasse mit warmem Wasser und lassen Sie sie auflösen. Geben Sie den Schmuck in das Glas und lassen Sie ihn einige Minuten ruhen, bevor Sie den Schmuck herausnehmen. Spülen Sie den Schmuck ab und tupfen Sie ihn mit einem weichen Tuch trocken.

Herkömmlicher Ultraschallreiniger

Es gibt immer eine kommerzielle Alternative. Hier wäre dies ein Schmuckreiniger oder Ultraschallreiniger. Diese Kosten einiges mehr aber können genauso gut verwendet werden.

Wie man Modeschmuck reinigt

Tupfen Sie ein Tuch in eine schaumige Lösung aus Spühlseife und Wasser und wischen Sie Verschmutzungen oder Ruß vorsichtig ab. Spülen Sie dann mit einem in klarem Wasser angefeuchteten Tuch nach. Tupfen Sie die Stücke trocken und legen Sie sie auf den Kopf, damit die Feuchtigkeit nicht in die Fassung eindringt. Da die Steine oft angeklebt und nicht gefasst werden, sollten Sie die Schmuckstücke nicht in Wasser einweichen, sonst könnte sich der Kleber lösen und die "Edelsteine" könnten herausspringen. Wir von der Boutique benutzen vorwiegend Zahnpasten und eine Zahnbürste mit weichen Borsten.

Wie reinigt man Silber?

Die beste Möglichkeit, verschmutzte Silberstücke zu reinigen und zu verhindern, dass sie so schnell wieder verschmutzen, ist eine gute Silberpolitur. Ein Beispiel wären z.B. die Berndorf Silberpolitur, welche Inhaltsstoffe enthält, die die Verschmutzungen auflösen und entfernen. Zusätzlich wird dabei eine Schutzschicht hinterlassen, die die Bildung neuer Verschmutzungen verhindert.

Flüssige Polituren machen mehr Aufwand vorallem, wenn man in Eile ist, daher können Wischtücher eine bequemere Alternative sein. Speziell behandelte mehrschichtige Tücher, die eine Seite zum Reinigen und Entfernen von Beschlag und eine zweite zum Glänzen haben, sind ebenfalls eine gute Option. Wir von der Boutique benutzen meistens Zahnpasta und eine Zahnbürste mit weichen Borsten.

Wie man Perlen reinigt

Weil sie so porös sind, können Perlen leicht ihren Glanz verlieren. Ob echt, gezüchtet oder künstlich, man muss sie sorgfältig reinigen. Regel Nummer eins: Perlen dürfen nie eingeweicht werden, da dies zu einer Schwächung der Schnur und zum Bruch der Perlen führen kann.

Um Perlen schonend zu reinigen, legen Sie den Strang zunächst auf ein weiches Tuch. Tauchen Sie eine saubere Schminkbürste in eine Mischung aus warmem Wasser und etwas Shampoo. Gehen Sie sanft über jede Perle. Zum Schluss spülen Sie die Perlen mit einem sauberen Tuch ab. Lassen Sie den Strang flach trocknen. Sonst könnte sich dieser dehnen.

Diese Behandlung ohne Einweichen funktioniert auch gut bei Türkis und Opalen (die ebenfalls poröse Steine sind).

So reinigen Sie Gold

Geben Sie Armbänder, Ketten und Ohrringe aus massivem Gold ein sanftes Bad in einer Lösung aus einigen Tropfen Spühlmittel und ein wenig warmem Wasser. Legen Sie kleine Schmuckstücke in ein Sieb, bevor Sie sie in die Lösung geben; große Stücke können direkt in die Schale gelegt werden, um sie etwa fünf Minuten lang einweichen zu lassen. Schütteln Sie die Gegenstände herum, nehmen Sie sie dann heraus, legen Sie sie auf ein weiches Tuch und gehen Sie mit einer weichen Zahnbürste über die Spalten und Kettenglieder, um den dort eingeschlossenen Schmutz zu entfernen. Geben Sie kleine Stücke auf das Sieb zurück und spülen Sie alles unter fließendem Wasser ab. Mit einem weichen Tuch abtrocknen.

Wie man Edelsteine reinigt

Es ist einfach, das Funkeln von Edelsteinen und Halbedelsteinen wie Diamanten, Rubinen, Smaragden und Saphiren, die in Gold gefasst sind, wiederherzustellen. Sie können die gleichen Anweisungen wie die oben genannten für die Reinigung von Gold verwenden. Anstatt normales Wasser zu verwenden, mischen Sie die Spühlseife mit Seltersalz-Wasser.

Bürsten Sie Steine und Fassungen mit einer weichen Zahnbürste. Tauchen Sie sie dann in klares Wasser. Unter kaltem Wasser spülen klappt auch. Trocknen Sie sie ab und bewundern Sie das Funkeln.

 Wie Sie Ihren Schmuck richtig pflegen:

  • Entfernen Sie die Ringe beim Händewaschen, beim Auftragen von Schönheitsprodukten, beim Reinigen des Hauses oder beim Auftragen von Lotion, um die Fassungen schmutzfrei zu halten.
  • Tragen Sie keinen Schmuck beim Schwimmen - Chlor und Salzwasser können ihn beschädigen.
  • Wischen Sie die Perlen nach jedem Tragen mit einem weichen Tuch ab, um Körperöle und Parfüm zu entfernen, die sie vergilben können.
  • Lassen Sie kein Silber in Ihrem Schmuckkästchen liegen - tragen Sie ihn! Er glänzt umso mehr, je mehr er getragen wird (die Reibung verlangsamt das Anlaufen). Wenn Sie ihn nicht tragen, bewahren Sie die Stücke in einem Anlaufschutzbeutel auf.
  • Lassen Sie wertvolle Schmuckstücke regelmäßig von einem Profi überprüfen, um sicherzustellen, dass die Steine in gutem Zustand sind und die Fassungen sicher sind.

Was sollten Sie bei einer professionellen Reinigung erwarten?

Die Praktiken der Schmuckreinigung sind von Geschäft zu Geschäft unterschiedlich, aber im Allgemeinen kann es je nach Schmuckstück zwischen einigen Minuten und einigen Tagen dauern.

Eine typische Reinigung umfasst eine erste Prüfung, um sicherzustellen, dass alle Edelsteine vorhanden und fest im Schmuckstück befestigt sind. Je nach Art der Materialien, entweder ein Einweichen im Ultraschallbad oder bei empfindlicheren Artikeln, ein leichtes Bürsten mit mildem, seifenartigem Wasser. Am Schluss abspühlen, trocknen und Endkontrolle.

Die richtige Aufbewahrung Ihres Schmucks kann dazu beitragen, ihn in einem Top-Zustand zu halten.

Optimale Lagerung von Schmuck

Jeder hat schon einmal gehört, dass Schönheitsprodukte an einem kühlen, trockenen Ort zu lagern sind.

Wie sieht es mit ihrem Schmuck aus?

Es mag nicht so wichtig erscheinen… aber die Art und Weise, wie Sie Schmuck aufbewahren, kann das Aussehen beeinflussen. Vermeiden Sie es, Ihren Schmuck in direktem Sonnenlicht oder übermäßiger Hitze zu lagern. Am besten bewahren Sie Ihren Schmuck an einem sauberen und trockenen Ort auf. Bestimmte farbige Edelsteine können empfindlicher auf Sonnenlicht reagieren, wie zum Beispiel Smaragde und Tansanit. Andere farbbehandelte Edelsteine können auch empfindlicher auf längeres direktes Sonnenlicht reagieren.

Das bedeutet aber nicht unbedingt, dass man seinen Schmuck nicht im Freien aufbewahren kann. Schließlich sind lustige, dekorative Schmuckschalen und Schmuckhalter eine gute Möglichkeit, Ihre Lieblingsstücke auszustellen und zugänglich zu halten. Seien Sie einfach darauf vorbereitet, jeden Schmuck, den Sie in einer Schmuckschale aufbewahren, regelmäßig zu reinigen.

Da sie durch regelmäßiges Tragen Ihren Schmuck äußeren Elementen aussetzen, wird dieser beeinträchtigt. Also regelmässig reinigen!

Auch der Schmuckbehälter selbst sollte gereinigt werden.

Für eine einfache Aufbewahrung eignet sich eine ausgekleidete Schachtel. Am besten mit mehreren Stufen so dass sich der Schmuck nicht aneinander reibt oder kratzt.

Schmuckschatullen, Schmuckbeutel oder offene Schalen sollten getrennte Bereiche für Ringe, Ohrringe und weiche Armbänder haben. Wenn Sie Ihre Ketten aufhängen, verhindern Sie, dass sie sich verheddern. Und für Manschetten können Sie größere Fächer haben, in denen sie stehen können.

 

Weitere Infos für besondere Schmuckstücke:

Besondere Stücke, einschließlich Verlobungsringen, Eheringen und antikem Schmuck, sollten alle sechs Monate zu einem Fachmann gebracht werden. Das lässt den Schmuck nicht nur gut aussehen, sondern ist auch eine gute Gelegenheit, um nach losen Steinen und eventuellen Abnützungserscheinungen oder Schäden zu suchen, die behoben werden sollten.

Während der Reinigung werden Ihr Verlobungsring und Ihr Ehering in einer professionellen Reinigungslösung getränkt und dann in einen Ultraschallreiniger gegeben, in dem der gesamte Schmutz und das Fett vom Ring weggerüttelt werden. Der letzte Schritt ist eine Dampfreinigung, damit Ihre Steine wie neu glänzen!

Nicht alle Edelsteine sind gleich geschaffen. Einige sind weicher und poröser und andere sind farbbehandelt. Fragen Sie also beim Kauf, ob Ihre Lieblingsstücke in einen Schallreiniger gelegt werden können oder ob Sie Schmuckreiniger darauf verwenden können.